Zwei Wege seine Freifunk-API-Datei zu aktualisieren

Will man eine Freifunk-Community finden, geht man auf freifunk.net und sieht eine schicke Karte und eine lange Liste. Jede Community steuert ihre Daten selbst bei und erklärt ist das mal hier so: Die Freifunk-API. Mit dem API-Generator ist das eigene JSON-File schnell erstellt oder auf den neuesten Stand gebracht. Das schmeißt man auf seinen Webserver, trägt die URL noch irgendwo ein und dann liegt das da.

Was man aber eigentlich auch noch will: die Anzahl der aktiven Freifunk-Knoten der eigenen Community soll stets aktuell sein, so dass auch Karte und Übersicht passen. Die meisten Freifunk-Initiativen haben eigene Karten und Statistiken aus denen man sich die Daten rausholen kann. Wir in Magdeburg benutzen gluon mit ffmap und da gibt es eine Datei nodes.json, wo man diese Infos bekommt, man muss sich das nur noch extrahieren und dann seine API-Datei mit den gewonnenen Daten aktualisieren.

Beim letzten Treffen im örtlichen Hackerspace haben Basti und ich uns einen kleinen Wettlauf geliefert und eben diese Funktion einmal mit node.js und einmal in Perl implementiert. Das Ergebnis kann man sich aus dem passenden Git-Repository beschaffen. Das Skript der Wahl schmeißt man auf den Webserver mit dem API-File und lässt es dann mit cron bspw. stündlich laufen. Vielleicht hilft’s ja irgendwem. ;-)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.